2018

Clubabend: Kerzenlichtfeier 2018 – Vive la vida con amor, pasion y alegria! 19. Februar 2018

Frauen finden Frauen und verbinden sich weltweit für sich und eine bessere Welt

Liebe BPW-Hermanas in Buenos Aires – Hola que tal?!

Wir feierten am 19. Februar unsere alljährliche Kerzenlichtfeier und so kam es, dass wir die Idee hatten, euch zu schreiben.



Die Idee entstand, als wir Luciano Jungman, ein begnadeter Bandeonista und Komponist, sowie geboren in Buenos Aires, für diesen Abend engagierten.
Es waren wunderschöne Musikstücke voller „Amor, pasion y alegria“!
Auch bestaunten wir gleichzeitig traumhafte Bilder von Argentiniens herrlicher Landschaft und von Buenos Aires selbst.

Nun, zurück zu unserer Idee... Wir würden uns freuen, von euch zu hören, was ihr in eurem heimischen Club macht und vielleicht so zusammen in einen freundschaftlichen Kontakt zu kommen.
Gerne seid ihr jederzeit herzlich im BPW Club Zug willkommen und senden euch hierzu ein paar Impressionen von unserer Kerzenlichtfeier zu.

Mit herzlichem BPW-Gruss aus der Schweiz y hasta luego !

Claudia Köfer & Marina Parris, Co-Präsidentinnen
BPW Club Zug
www.bpw-zug.ch
zug@bpw.ch


Candlelight Ceremony 2018 – Vive la vida von amor, pasion y alegria!

Women finding and connecting with other women worldwide to create a better world

Dear BPW-Hermanas in Buenos Aires – Hola que tal?!

We celebrated our annual Candlelight Ceremony on February 19, 2018. For this special evening we had Luciano Jungman, a gifted bandeonista and composer from Buenos Aires, come and play for us. This inspired us to write to you.



It was a wonderful evening filled with passionate songs about “Amor, pasion y alegria”. In the background we had a slide show with pictures of Buenos Aires and your beautiful countryside. So we wanted to write to you and reach out to another BPW club. We would be happy to learn more about your club and its activities.

If your travel plans take you to Switzerland, then we would love to have you come visit us at BPW Club Zug. We look forward to hearing from you and send to you our very best regards from Switzerland.

Sincerely – hasta luego !

Claudia Köfer & Marina Parris, Co-Presidents
BPW Club Zug
www.bpw-zug.ch
zug@bpw.ch

Organisation/Bericht: Claudia Köfer
Fotos: Isabelle Kern
Bildergalerie

 

Clubabend: Einkaufen in der Zukunft mit Jeannine Vythoulkas-Arnold 15. Januar 2018



Firmen haben es nicht mehr leicht, es gibt zurzeit 129 Kanäle um den Kunden zu erreichen. Neuere Kanäle sind z.B. Popup Stores, Showrooms, und Instagramm. Dies fordert eine Multi-Kanal Strategie.

Das Verhalten und die Bedürfnisse vom Kunden haben sich stark geändert. Kunden erwarten, dass sie Tag und Nach einkaufen können und haben eine hohe Erwartung und wenig Toleranz. Wichtig sind individualisierte Produkte. IKEA hat ein App wo man sieht wie das neue Möbelstück zu Hause aussehen würde – Grösse, Farbe und Platzierung z.B. im Wohnzimmer. Dieser Trend ist auch der Kleiderbranche zu spüren. Hier gibt es weniger Kollektionen sondern mehr Individualität was zukünftig durch 3-D Drucker zum Ausdruck kommen wird. Kaufhäuser versuchen gegenzusteuern in dem sie „Einkaufserlebnisse“ anbieten, wie z.B. Globus.

Auch globale Geschäfte kriegen die Trends zu spüren. In den meisten Grossstädten weltweit sind immer die gleichen Geschäfte anzutreffen, ein homogenes Angebot. Hierzu wird auch Individualität gefordert und deswegen auch die Popup Stores. Es werden leerstehende Räume an guter Lage für ein paar Monate gemietet um Produkte zu verkaufen. Die beschränkte Verfügbarkeit der Produkte hat für den Kunden auch seinen Reiz.

Die Frage wurde natürlich gestellt wo diese online Trends hinführen, ob es da nicht eine Begrenzung gibt. Zurzeit werden 18% der Kleider und 30% der Kleinelektronik über Internet bestellt. Dort ist jeder einzelne von uns gefragt, wir sind nämlich die Kunden worauf die Geschäfte sich ausrichten. Wir müssen uns bewusst werden, was wir mit unserem Einkaufsverhalten auslösen. Referentin – Jeannine Vythoulkas-Arnold, www.foryouandyourcustomers.com

Organisation/Bericht: Marina Parris
Fotos: Ute Gemkow
Bildergalerie